Ein Traum nimmt Gestalt an…

So langsam geraten der Mann und ich immer mehr ins Schwärmen, Planen und Geld ausgeben. Letzteres vorerst glücklicherweise noch im Kopf.

Das Haus nimmt langsam Gestalt an und wir sind wieder aktiv am bauen. Zwar wieder nur Stück für Stück und meist am Wochenende, aber es geht voran und das motiviert. Momentan bauen wir an Muddans zukünftigem Schlafzimmer, danach würde ihr Bad mit einer Komplettsanierung folgen und danach wär es dann schon so weit, dass wir alle Wände schließen und uns dann um unseren Bereich kümmern würden, sprich unsere Küche!

Ideen und Inspirationen holen wir uns überall her. Bei IKEA und OTTO zum Beispiel. Aber auch auf Pinterest gibt es immer wieder wundervolle Ideen.

Whooopp whoop! *konfetti schmeiss*

Ich glaub die Küche liegt uns beiden gleichermaßen am Herzen, Männe kocht unheimlich gern und ich würde mich auch liebend gern backtechnisch in der neuen Küche austoben. Da wir ja glücklicherweise die Möglichkeit haben uns komplett so einzurichten, wie wir es gerne möchten, fallen natürlich 1000 Ideen an.

Hier habt ihr mal eine kleine Ansicht, wie es momentan aussieht (jaja ich olles Zeichengenie). Denn noch ist unsere spätere Küche das Schlafzimmer von Muddan mit Bett, ein paar Schränken, links die Tür in den Flur und rechts die Tür in den begehbaren Wandschrank und nach unten hin ist unser Wohnzimmer hinter der Wand.

Später soll das Ganze ungefähr so aussehen:
Das ist jetzt ungefähr die Ansicht vom begehbaren Wandschrank aus. Rechts das Fenster und geradezu links, da wo etwas freie Wand ist, ist die alte Tür zum Flur. Ein paar kleine Ideen haben sich schon wieder verschoben, aber das ungefähre Grundgerüst bleibt.

 

Hier seht ihr die Küche noch mal von oben und die linke Wand ist gleichzeitig die Wand zu unserem Wohnzimmer (was auf meiner grandiosen Zeichnung zu sehen war), die wird zur Hälfte eingerissen und zum Tresen umfunktioniert. Die alte Tür zum Flur wird entfernt und das Loch zugemauert (oberseits links). Dann kommt in L-Form die Küche rein. Ihr glaubt gar nicht was wir schon für Stunden an Küchenplanern verbracht haben und wie oft wir bei Möbelhäusern vor den Küchen standen und Ideen aufgesaugt haben. Wovon wir sicher schon wieder die Hälfte vergessen haben…

Fakt ist aber, dass wir einen großen, alleinstehenden Kühlschrank haben wollen. Vor ca. einem Jahr hab ich einen wunderschönen Doppeltürkühlschrank gesehen, der vorne ganz glatt und aus Glas war, weiß hinterlegt mit Grauglitzernden Kästchen. Mir war klar, der muss es sein, auch wenn wir die ganze Küche noch mal ummodeln müssen, damit er passt. Jetzt, wo wir langsam ernsthaft anfangen müssen die ungefähren Stellplätze zu planen, gibts den nicht mehr. Weg! Überall! Nirgends! Weder in den Elektromärkten, noch online.

Ich war echt gnatschig, denn der Kühlschrank war ein Traum. Aber manchmal kommt der Zufall ins Spiel und so kam es, dass sich Freunde einen neuen Kühlschrank bestellt haben und als wir sie besuchen waren, konnten wir das gute Stück beäugen. Nunja… ihr könnt es euch denken oder? ^^

Mir flogen kleine Kühlschrankherzchen aus den Augen und die trudelten wie wild über meinen Kopf!
IS. DER. GEIL! Und das coolste: es ist wieder ein doppeltüriger, typisch amerikanisch, aber – und hier der Clou – er ist nur 70 cm breit! Dh gerade mal 10 cm breiter als ein normaler Kühlschrank bietet aber trotzdem unglaublich viel Platz im inneren wie wir finden.  Und er hat ausziehbare Gefrierschubfächer! Hach! *herzchen streu*

Fragt mich mal wo meine Vorliebe zu Kühlschränken gerade her kommt, ich wüsste es selber gern. Aber es ist auch so toll… alles planen und so weiter. Und wer will schon 0815?! Gefunden habe ich ihn dann übrigens hier.

Da habt ihr mal ein Bild von dem guten Stück:

Stehen soll er übrigens da wo auf der oberen Zeichnung der türkise Kasten ist. Geplant sind daneben evtl. noch ein Schrank mit kleiner Arbeitsfläche, wenn es der Platz erlaubt, aber das entscheidet sich, wenn es so weit ist.

Wir wollen ihn auch in weiß haben, einfach weils besser zu allem passt. Die aktuelle Situation brachte den Mann übrigens dazu, am liebsten sofort zu bestellen. Wir teilen uns zwar die Küche hier im Haus momentan noch alle gemeinsam, aber trotzdem haben Männe und ich einen kleinen eigenen Kühlschrank und darauf einen kleinen Gefrierschrank stehen. Und das alles im Wohnzimmer. Zwischen Nähmaschine und Chinchillakäfig… Traumhaft oder? Ich konnte ihn glücklicherweise noch davon abhalten, den Kühlschrank sofort zu kaufen, denn momentan würde er nicht viel nützen, außer uns wahrscheinlich ein bisschen mehr Platz wegnehmen und irgendwie wär es auch zu schade, wenn er so eingequetscht in der Ecke steht und evtl. durch den Umbau auch noch beschädigt wird.

Allerdings muss ich gestehen, dass ich öfter mal nachschaue, ob der Kühlschrank noch im Programm ist, denn noch mal nach einem neuen suchen? Och nö.. Der solls werden! Ganz bald!

Übrigens stehen wir noch in Verhandlungen mit den Küchenfronten, aber im Großen und Ganzen sind wir uns eigentlich ganz einig was die Küche anbelangt. Hach was werd ich euch bombardieren mit Küchen- und vor allem Kühlschrankbildern ♥

Habt ihr auch sonen Küchenspleen? Was ist euch am Wichtigsten? Worauf sollten wir besonders achten? Ich sitze mit gezücktem Bleistift da und bin bereit eure Ideen zu notieren 😀

 

Ein Gedanke zu „Ein Traum nimmt Gestalt an…

  1. yvonne

    Schön schön schön 🙂

    Außer… Die Lautstärke des Kühlschranks. (meine Eltern haben den auch gekauft, die Beweggründe waren fast identisch 😉 ) , aber leider ist der ziemlich laut. 🙁 Aber vielleicht bin ich auch einfach nur zu empfindlich. (ich wollte jetzt nicht stänkern oder was schlecht machen!!)

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*