DIY LED – Badezimmerspiegel

Seit Monaten haben wir ein Spiegelproblem. Ein wirklich nerviges. Wir können uns einfach nicht entscheiden. Ich wollte unbedingt einen LED Spiegel mit integrierter Uhr – coole Sache! Männe wollte Spiegel, die aussehen wie aus Omas finsterstem Badezimmer. Also verschoben wir das Ganze immer wieder bis ins Unendliche.

Irgendwann musste aber dann doch ein Spiegel her und ich habe Männe so lange in den Ohren gelegen, bis er zu dem (teuren) Uhren-Spiegel von Ebay ja gesagt hat. Er hat sich dann die Beschreibung nochmal durchgelesen, fing an zu grinsen und meinte: „Na das wird doch nix…“ Hachhhhh ich hasse sone Sätze! Die Uhr würde nur funktionieren, wenn der Lichtschalter die ganze Zeit auf „An“ bleibt und ich das Licht am Spiegel selbst immer an uns aus schalten würde. Würde ich am Lichtschalter rumdrückern, müsste ich die Uhr jedes mal neu stellen. Wer erfindet denn bitte so einen Scheiß?

Also Thema Spiegel mit Uhr abgehakt und ich wühlte mich wieder wochenlang durch Ebay um Ideen zu sammeln. Ein paar Spiegel hatten wir dann in der Beobachtungsliste, aber so wirklich hat uns auch keiner gefallen.

Kennt ihr das Gefühl, wenn man weiß, dass etwas noch nicht ganz so stimmt? In diesem Fall die Spiegelsuche und die beobachteten Spiegel… Und man weiß, dass es ein absoluter Fehlkauf wäre, wenn man die jetzt kauft, nur damit man seine Ruhe vor dem Thema hat, aber in Wirklichkeit schlummert noch irgend ne Idee im Hinterkopf, aber sie ist noch nicht wirklich da? … Mein Gott, was eine Satzlänge… Aber ihr wisst doch was ich meine oder?

Bei einem Bummel durch Ikea vor ein paar Tagen kam dann das große KLICK! Wir bauen einfach selber einen LED Spiegel! Und auch noch viel billiger als bei Ebay! Wer zahlt schon gerne 140 € für ein bisschen Licht hinterm Spiegel?

Männe hatte glücklicherweise noch ein paar LED Leisten zu Hause, somit mussten wir nur noch den Spiegel kaufen.

Für keine 10 €, meine Damen und Herren, ist dieses schöne Stück aus dem Hause Ikea zu erwerben, welches dann auch bei uns zu Hause eingezogen ist…

Dazu noch ein kleines Regal gekauft, was unter den Spiegel kommt und ab nach Hause zum Basteln. Die LED Leisten bekommt ihr übrigens auch bei Ikea.
Zu Hause schnell alles ausgepackt und losgelegt. Die Leisten haben wir mit einer klaren Flüssigkeit und UV-Licht, welches nach ein paar Sekunden aushärtet, an den Spiegel geklebt. Ähnlich wie beim Nageldesign funktioniert hier das Prinzip. Nette Sache, zumal man damit auch kleine abgeplatzte Ecken von irgendwas schnell reparieren kann, denn das getrocknete Dingens kann man auch dank mitgelieferte Feile in Form feilen. Sicher hätte es hier auch doppelseitiges Klebeband getan 😉
Fotoquali ist übrigens dank 22 Uhr nicht mehr so der Knaller 😀

Ein paar Tropfen auftupfen…

… 5-10 Sekunden leuchten und zack ist die Flüssigkeit ausgehärtet.

Und dann gings ans Befestigen. Löcher Bohren, Dübel reinschrauben, Kabelgewirr vorbereiten… 
Und dann war es soweit! Der Spiegel hängt! Und kann ne ganze Menge 😉

Den Farbwechsel kann man manuell einstellen oder auch automatisch laufen lassen. So oder so ist das Ergebnis noch besser geworden, als ich gedacht habe. 
Also Mädels, auch mal über den Tellerrand schauen, sich inspirieren lassen und selber Hand anlegen.
Gesamtkosten für dieses Projekt: 9,99 € für den Spiegel
Alles andere hatten wir zu Hause 🙂
(PS: Hinweis vom Mann, wenn ihr so etwas selber bauen wollt, bitte nur von erfahrenen Elektrikern das ganze Stromgedöns machen lassen, denn der Spiegel lässt sich jetzt ganz normal über den Lichtschalter regeln. Zuvor war er ja eigentlich für die Steckdose gedacht. Safety first )
So und hier mal ein paar Tageslichtfotos mit aufgeräumten Waschtisch und angebrachtem Regal 🙂

Alles ist natürlich noch nicht fertig. In allen Ecken fehlen noch die Silikonfugen und die ums Waschbecken gelingt dem Mann auch nicht wirklich. Ist aber nicht weiter schlimm. Das kriegen wir auch noch gebacken. 
So schön das Waschbecken übrigens mit dem Wasserhahn auch ist, der Wasserhahn ist tierisch laut wenn man ihn aufdreht. Warum auch immer… Ich hatte mir damals in meiner Wohnung den selben Wasserhahn gekauft und als er angeschraubt wurde, kam nur n ganz dünner Strahl an Wasser raus, so dass ich ihn wieder verkauft habe.
Hier kommt zwar jetzt genügend Wasser raus, dafür aber in Laut. Seltsame Sache… 
Ach und so sieht momentan die „Klo-Ecke“ aus. Das WC hängt und auch der Klodeckel ist drauf, allerdings fehlt noch die Halterung fürs Klopapier, also muss erstmal die Kiste herhalten. Und die Drückergarnitur fehlt noch, bzw. haben wir die schon, aber leider waren zwei Stäbe nicht in der Verpackung, die zum drücken wichtig sind. Also heisst es wieder warten…

Es nimmt langsam alles Deko-Gestalt an, was mein Herz hüpfen lässt. Ich freu mich riesig auf den Post, wenn alles wirklich fertig ist und ich euch noch ein paar andere Details zeigen kann. Aber bis dahin dauert es sicher noch ein wenig. Wir müssen hier auch erstmal ankommen, Kartons auspacken, ein paar bleiben eingepackt, werden aber umsortiert, da der Umbau im unteren Teil vom Haus, wo später mal Wohnzimmer und Küche sein werden, erst im nächsten Jahr beginnt. Und in der alten Wohnung ist leider auch noch genug zu tun.
Ist euch übrigens aufgefallen, dass wir das Bad in einem ganz leichten Beige-Ton gestrichen haben? Vorher war es weiss und wirkte sehr kühl und überhaupt nicht passend zu den Fliesen. Jetzt hat es eindeutig Wohlfühlcharakter ♥

8 Gedanken zu „DIY LED – Badezimmerspiegel

  1. Anni

    Wow… einfach nur toll!! Ich bin so begeistert von eurem neuen zu Hause. Diese Spiegel-Idee ist super geworden und dazu noch ein kleines Schnäppchen!! 🙂 Die neue Badfarbe gefällt mir auch sehr gut und ich freue mich schon, wenn du weitere Impressionen aus eurem neuen zu Hause zeigst… 🙂

    Antworten
  2. Saskia

    Ich bin zwar eigentlich kein Fan von zu sterilen Badezimmer. Aber mit deiner Deko hast du hier wirklich ein tolles Gesamtbild geschaffen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*