Die geheime Spardose – DIY *Werbung*

 

 

Bist du bereit für ein blitzschnelles DIY um dir deine eigene geheime Spardose zu basteln? Sie sieht aus wie ein normales Bild, keiner würde so schnell auf die Idee kommen, dass sich dahinter eine Spardose verbirgt. Und du kannst sie auch noch ganz einfach alleine basteln. Ich zeige dir, wie es geht:

 

Die Illustrationen habe ich bei www.pixum.de * auf Klebefolie drucken lassen in 30×30 cm. Für das Projekt musste ich sie nachträglich etwas zuschneiden, was aber kein Problem war. Zusätzlich
braucht ihr noch einen tiefen Bilderrahmen, ein Cuttermesser, Bleistift, Schere
und Lineal, eine Heissklebepistole und die kleinen Etikettenaufkleber **.

Als erstes wird der Rahmen in seine Einzelteile zerlegt. Ich hab mir die Glasscheibe vorgenommen und sie vorsichtshalber noch einmal gereinigt, nicht das nachher beim bekleben Staubkörner zwischen Folie und Glas liegen.
Mit ein wenig Augenmaß und dem Lineal richte ich das Bild nun aus, so dass es mittig liegt. Das ist für mich mittlerweile die schnellste und einfachste Methode und funktioniert immer gut. Danach fahre ich ganz sanft mit dem Bleistift um das Glas rum und habe so die perfekten Linien zum Ausschneiden.

 

 

 

Achtet darauf, dass ihr beim Anzeichen und Ausschneiden sehr genau arbeitet.
Ich löse mir meist die obere Ecke vom Papier ab und ziehe die Trägerfolie entlang der oberen Kante ein paar cm um die Klebefolie besser ansetzen zu können. Hier merkt man übrigens, wie dick das bedruckte Klebepapier ist. Je dicker es ist, umso besser und vor allem leichter kann ich damit arbeiten. Und wenn ihr hier wirklich genau gezeichnet und geschnitten habt, könnt ihr nun die obere Kante des Klebepapiers ganz sauber an die oberen Kante des Glases setzen und vorsichtig die ersten cm am Glas festdrücken. Stück für Stück wird nun die Folie abgezogen und ich wisch dann gerne mit einem Tuch von oben nach, so dass keine Bläschen entstehen können.

 

 

 

 

Weiter gehts mit der Rückseite. Ein Loch für das Geld muss ja schließlich auch noch her. Dazu habe ich mir die Etikettenhalter genommen und ungefähr dort hingelegt, wo ich denke, dass es passt. Dann hab ich mir wieder das Lineal genommen und die Halter ausgerichtet. Mit dem Bleistift hab ich die Innenlinien einfach nachgezeichnet, so dass ich weiß, wo ich gleich ansetzen muss.
Mit dem Cutter und dem Lineal als Führung habe ich das Loch ausgeschnitten. Das erfordert gut Kraft, denn die Rückwand ist ordentlich stabil. Mit der Heißklebepistole habe ich das Etikett dann passend aufgeklebt.
Zum Schluss wird der Rahmen nur noch zusammengesetzt. Als erstes kommt die Glasscheibe mit dem Bild nach unten in den Rahmen, darauf lege ich gerne noch den Papprahmen der mit dabei ist, einfach als zusätzlichen Schutz für das Glas von innen wenn das Geld rein fällt. Darauf dann den Abstandshalter und schlussendlich die Rückwand mit dem Loch.
Und fertig ist die geheime Spardose getarnt als Bild! Dank dem großen Loch kann man es super anhängen und der Rahmen ist auch nicht gleich als Spardose zu erkennen. Ich finde das ist auch eine tolle Geschenkidee zu sämtlichen Anlässen (Hochzeit, Geburtstag, Umzug usw…) und wirklich einfach und kostengünstig hergestellt.
Die Drucke sind qualitativ so hochwertig, dass mir die Bilder sogar so noch besser gefallen, als wenn die Glasscheibe davor wäre. Das war anfangs nämlich meine Angst, dass es vielleicht nicht so schön aussehen würde wenn das Bild auf der Scheibe klebt. Aber die Sorge war definitiv unbegründet.
Ich wünsch euch ganz viel Spass beim nachmachen! ♥

 

 

 

 
**hierbei handelt es sich um einen Affiliate Link
*Kooperation

MerkenMerken
MerkenMerken

3 Gedanken zu „Die geheime Spardose – DIY *Werbung*

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*