Hallo, mein Name ist Karlchen und das ist unsere neue Treppe…

Seit ein paar Wochen wohne ich bei Frau Keks und ihrem Mann. Ich denke nun wird es Zeit sich auch hier kurz vorzustellen. Mitte September wurde meine 5 Geschwister und ich von Frau Keks´ Nachbarn in einem Waldstück gefunden. Wir wurden ausgesetzt, kein Mensch keine Mama um uns herum. Alles Rufen half nichts… Die menschliche Rettung kam dann aber doch in letzter Minute – hatten wir doch so einen Hunger und waren gerade mal geschätzte 10 Wochen alt und kaum in der Lage uns selbst zu versorgen.
Mich hat es am schlimmsten erwischt – war ich doch der kleinste und schwächste aus der ganzen Truppe und außerdem hat ein Herpes-Virus mein linkes Auge zerstört. Aber trotzdem beeinträchtig mich das kein Stück und auch wenn ich mittlerweile immer noch kleiner bin als die anderen, zeige ich ihnen haushoch wer hier die stärksten Pfoten hat! Klein aber OHO sage ich euch…
Nun wohn ich schon paar Wochen hier und fühle mich pudelwohl. Ständig wird zwar irgendwas gebaut, aber genau das ist ein toller Abenteuerspielplatz. Gestern kamen dann zwei Männer und werkelten den Tag in unserem späteren Wohnzimmer herum. Interessant sage ich euch! Als sie gegangen sind, stand so ein riesiges Ding im Raum auf dem man toll hoch und runter springen konnte und auch super mit dem Bruder toben konnte… Frau Dosenöffnerin wirkte total glücklich und wiederholte ständig WIE SCHÖN dieses neue Ding doch sei. Mein Gott… Frauen!
Sie hat auch ein paar Vorher-Nachher Bilder gemacht die sie euch zeigen will sagte sie. Eigentlich will ich viel lieber die tollen Fotos von mir und meinem Bruder zeigen, aber die kommen dann am Ende. Das Beste halt zum Schluss nicht wahr?
Hier also die „Treppe“ die wir vorher genutzt haben. Kein wirklicher Spass dort hoch und runter zu hüpfen sag ich euch, ständig musste man von links nach rechts springen bei dieser doofen Raumspartreppe und steil war sie auch ganz schön. Wie soll man denn da morgens schnellstmöglich zum Fressnapf kommen?
Herr Dosenöffner hat die alte Treppe dann abgebaut und die Männer fingen an die neue Treppe aufzubauen. Zwar hab ich mich schnurrend um die Beine geschlungen, aber sie wollten einfach nicht mit mir spielen. So was blödes… Also bin ich zu den Nachbarn, die mich gefunden haben in den Garten gegangen. Da ist immer mein „Katzenkindergarten“ wie Frau Keks sagt. Dort wohnen noch 2 meiner Brüder mit denen ich dann raufen kann. Ausserdem werde ich dort auch gefüttert und ich kann danach schlafen so lange ich will. Toll so ein Katzenkindergarten!
Ein paar Stunden später trottelte ich mit meinem Bruder Fussel zu uns zurück und siehe da, die neue Treppe war fertig, die Männer verschwunden und die Treppe bereit von uns erobert zu werden! 
Mir wurde nebenbei erzählt, dass die Wangen und das Geländer extra in Weiß ausgesucht wurden, damit die Treppe nicht zu wuchtig wirkt. Die Stufen und der Handlauf werden am meisten beansprucht, da wäre Weiß wohl nicht so eine ideale Farbe. Die Pfosten und die Geländerstangen hat sich übrigens Herr Dosenöffner ausgesucht. Und ihr sollt euch bitte dazu noch tapezierte und gestrichene Wände und ein eingerichtetes Zimmer vorstellen… Na ihr merkt schon, sie war unendlich Stolz und freute sich riesig und erzählte in einer Tour irgendwas von Weihnachten und Dekoration an der Treppe! Ich hab eh nur mit halbem Ohr zugehört, denn meine Pflicht ist erfüllt und ich kann euch ENDLICH meine tollen Bilder mit Fussel zeigen! 
Auf die Pfoten, fertig, LOS
Herr Dosenöffner hat mir dann noch heimlich ins Ohr geflüstert, dass Keksi nun ihren Wäschekorb dank der neuen Treppe ganz alleine hoch und runter tragen kann, das hat sie sich vorher mit der alten Treppe nämlich nicht getraut. Aber psst 😉

2 Gedanken zu „Hallo, mein Name ist Karlchen und das ist unsere neue Treppe…

  1. Alltagsheldin

    Oha, die neue Treppe ist ja ein Traum, aber so richtig! Mit der alten hätte ich mich wohl auch nicht sooo wirklich gut arrangieren können…

    Und die Katzen… Mensch, wie traurig, dass sie einfach ausgesetzt wurden. Sooo hübsch! Da ist die Sehnsucht wieder ganz groß. Seufz.

    Liebe Grüße,
    die Alltagsheldin

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*