Follow me:

~ Rezept ~ DIY Blitzapfelmus

Von Knall auf Fall ist der Herbst nun da und bevor der Winter wahrscheinlich auch im Sturmschritt ankommt, wollte ich mit euch noch mal meine liebsten Herbstrezepte teilen. Dazu gehört auch mein seit Jahren mittlerweile fest etabliertes Rezept für mein extrem leckeres Blitzapfelmus. Der Mann fragt tatsächlich schon im Spätsommer, wann wir denn die Äpfel vom Baum ernten können, damit ich endlich wieder Apfelmus machen kann 😀 Und weil das Rezept nun schon so lange bei uns Tradition hat, dachte ich mir ich teile es mit euch.

Wir nutzen die Äpfel aus dem Garten, aber es geht natürlich auch jede gekaufte Sorte. Vorzugsweise greife ich, wenn unser Apfelbaum leer geapfelmust ist, übrigens auf die Äpfel vom Hofladen um die Ecke zurück. Man merkt einfach, dass hier deutlich mehr Geschmack und „Natur“ drin steckt, als bei den Äpfeln vom Supermarkt. Falls ihr also die Möglichkeit habt zu einem Hofladen zu fahren, nutzt sie. Je höher die Qualität der Äpfel umso leckerer das Ergebnis! Bei der Wahl des Geschmacks seid ihr völlig frei. Über die Jahre finden wir unsere leicht säuerlichen Äpfel geschmacklich am Besten.

Warum ich früher immer keine Lust hatte Apfelmus selber zu machen, versteh ich übrigens auch nicht. Dieses Rezept geht so blitzschnell, dass das Schälen der Äpfel tatsächlich am längsten dauert (aber bestimmte Arbeiten kann man ja auch mal weiter delegieren ;-))

Dieses Apfelmus braucht nur ein paar einfache Zutaten um richtig gut zu schmecken!

Das Rezept ist ausgelegt für 2 kg Äpfel und man bekommt 3-5 Gläser raus, je nachdem welche Größe die Gläser haben. Ich mag Rezepte, die nicht gleich Massen produzieren. So kann man selber noch ein bisschen testen, was einem gefällt oder was man ändern möchte. Und wenn es dann perfekt ist, kann man dieses Rezept ganz einfach verdoppeln oder verdreifachen. Perfekt oder?

 

Blitzapfelmus mit ein paar einfachen Zutaten

 

Wenn ihr die 2 kg Äpfel habt schälen lassen, müssen sie noch geviertelt und entkernt werden. In einem Topf lasst ihr 2 gestrichene EL Zucker (ich nehme gerne Braunen Zucker weil der leicht malzige Geschmack super dazu passt, aber natürlich geht auch weißer Zucker) karamellisieren und gebt dann die Äpfel dazu. Rührt kräftig um, bis sich der karamellisierte Zucker gleichmäßig um die Äpfel legt (1-2 Minuten). Dann gebt ihr den Apfelsaft hinzu. Hier greifen wir übrigens auch liebend gern auf naturtrüben Apfelsaft vom Hofladen zurück weil dieser zu 100% aus Äpfeln ist und keinen zusätzlichen Zucker enthält. Passend zu diesem Blogbeitrag hatte ich ihn natürlich nicht zur Hand und habe auf normalen Apfelsaft zurück gegriffen 😀 Auch hier gilt use what you have.

Mit den Etiketten und einer Schleife sind die frisch gefüllten Gläser bereit zum verschenken ♥

Gebt nun den Deckel auf den Topf und lasst die Äpfel weich kochen. Das geht relativ fix, ist aber auch Sortenabhängig. Also testet ruhig mal nach 8-10 Minuten. Wenn die Äpfel komplett weich sind, werden sie entweder mit einem Kartoffelstampfer zu stückigem Muß gestampft, oder mit dem Pürierstab schön fein püriert. Wir bevorzugen die zweite Variante. Zum Schluß wird dann noch mit Zitrone und Zimt gewürzt und das Apfelmus kann in die vorher heiß ausgespülten Gläser abgefüllt werden. Im Kühlschrank halten sie sich mehrere Monate wenn das Vakuum gut gezogen ist. Aber so lang bleiben sie bei uns meist nicht 😉

Ich würde mich freuen, wenn ihr dieses einfache Blitzapfelmus auch fest in euer Rezeptbuch übernehmt um euch einen tollen Herbstgenuss zu zaubern. Im nächsten Rezept, was die Tage folgt, zeige ich euch dann noch wunderbar fluffig weiche Apfel-Walnuß-Zimtschnecken. Aber bis dahin habt ihr erst mal Zeit dieses großartige Apfelmusrezept auszuprobieren.

~ Rezept ~ DIY Blitzapfelmus

~ Rezept ~ DIY Blitzapfelmus

Zutaten

  • 2 kg Äpfel
  • 2 EL brauner Zucker (gestrichen)
  • 250 ml naturtrüber Apfelsaft
  • Saft einer 1/4 Zitrone
  • 1/2 - 3/4 TL Zimt

Zubereitung

  1. Äpfel schälen, vierteln und vom Kerngehäuse befreien.
  2. In einem Topf den Zucker karamellisieren lassen (ca. 2 Min). Dann die Apfelstücken dazu geben und bei reduzierter Hitze gut durchrühren bis sich der Zucker vom Boden löst und sich gut mit den Äpfeln vermischt.
  3. Den Apfelsaft hinzu fügen, Deckel auf den Topf geben und die Äpfel ca. 8-10 Minuten weich kochen.
  4. Die Äpfel mit einem Pürierstab oder Kartoffelstampfer zu Mus verarbeiten.
  5. Apfelmus mit Zitrone und Zimt nach belieben abschmecken und in heiß ausgespülte Gläser füllen und fest verschließen. Diese kopfüber stellen und komplett auskühlen lassen, damit ein Vakuum entsteht.
  6. Im Kühlschrank bis zum Verzehr lagern
http://fraukeks.de/blitzapfelmus/

Ich habe schnell noch ein paar Etiketten gemalt und aufgeklebt. Ein kleines Band ums Glas gewickelt und fertig sind ein paar Gläser zum Verschenken. Falls ihr die Etiketten auch haben möchtet stelle ich sie euch HIER gerne kostenlos zum download bereit (unter der Voraussetzung, dass sie ausschließlich privat genutzt werden!).

Lasst es Euch schmecken ♥

Previous Post Next Post

You may also like

No Comments

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.