Follow me:

Too Good To Go – Die App im TEST

TooGoodToGo

Werbung da Erwähnung / Empfehlung einer APP

Was kann die Too Good To Go App?

Händler und Restaurants werfen jeden Abend Tonnen an Lebensmitteln weg, da sie am nächsten Tag nicht weiter verkauft werden dürfen. Dabei ist ein Großteil der Lebensmittel und auch fertigen Gerichte noch im perfekten Zustand und viel zu schade um es wegzuschmeißen. Ich spreche aus langjähriger eigener Erfahrung im Einzelhandel, wo frische Fischbrötchen – die 2 Stunden zuvor zubereitet wurden – am Abend entsorgt werden mussten. Oder von frischem Kuchen, belegten Brötchen, fertigen Speisen die einfach nicht verschenkt werden dürfen, sondern laut Gesetz entsorgt werden müssen. Welch ein Irrsinn! Die Too Good To Go App zeigt dir Händler und Geschäfte in deiner Umgebung an, die diese Lebensmittel zu einem geringen Preis verkaufen. So kannst auch du helfen Lebensmittel vor der Mülltonne zu retten!

Wie gut macht sich die Too Good To Go App im Alltag?

Die App kannst du in deinem Appstore kostenlos runter laden. Sie ist gut strukturiert und einfach aufgebaut, so dass du dich schnell zurecht finden wirst. Auf der Entdecken-Seite findest du eine Übersicht über Mittagessen, Abholzeiten morgen, Backwaren, Vegetarisch, Abholzeit jetzt, uva. Dir wird zusätzlich angezeigt in welchem Zeitraum die Portion abgeholt werden kann und wie weit die Location von dir entfernt ist.

Zusätzlich kannst du Liste auswählen und dort auch nach bestimmten Betrieben suchen. Hier wird dir der nächstgelegene Laden angezeigt und alle darauf folgenden, die weiter weg liegen.

Meine liebste Auswahl ist die Karte. Hier wird automatisch alles angezeigt, was in deiner momentanen Umgebung liegt. Zusätzlich kannst du in dieser Kartenansicht rein und raus zoomen und andere Geschäfte entdecken.

Klickst du nun auf ein Geschäft wird dir angezeigt in welchem Zeitraum du dort sein musst, was deine Portion kostet und wie viele Portionen überhaupt noch verfügbar sind. Die Preise sind ungefähr 50 % günstiger als der Originalpreis im Laden. Klickst du auf Jetzt Kaufen gehst du einen verbindlichen Vertrag ein und wirst zur Zahlung weitergeleitet. Hier ist Paypal oder Kreditkartenzahlung möglich.

Dann heißt es für dich nur noch pünktlich vor Ort zu sein und deinen virtuellen Kaufbeleg in der App vorzuzeigen, damit dieser dort entwertet werden kann. Du erhältst deine Portion und kannst wieder gehen.

Mein Testurteil mit Too Good To Go

Ich habe die TooGoodToGo App nun schon diverse male getestet. Unter anderem bei einem Supermarkt, einem Bäcker, einem kleinen Café und einem Bioladen. Ich hatte Glück und alle Artikel waren noch vollständig in Ordnung, oder hatten nur wenige Dellen (Obst) oder waren kurz vor dem Ablaufdatum. Für uns hat sich heraus kristallisiert, dass Obst- und Gemüse Kisten die beste Wahl sind, weil wir da wirklich alles nutzen und so den Kerngedanken von der App erfüllen – Lebensmittelverschwendung vermeiden. 

Gerade im Supermarkt gibt es oft Überraschungspakete, wovon wir nicht alles nutzen (wollen). Die Sachen haben wir dann einfach weiter gegeben.

Das Paket aus dem Café ist ebenfalls wegen dieser Kriterien eher nichts für uns. Man darf eben nicht vergessen, dass die Sachen in den nächsten Tagen aufgegessen werden müssen. Man ist also an die Mahlzeit gebunden.

Bei Obst- und Gemüse ist man etwas freier in der Zubereitung und kann aus dem Gemüse verschiedenste Gerichte zaubern, oder sie zwischendurch snacken. Für uns definitiv die beste Wahl und mittlerweile gehört die Obst- und Gemüsekiste bei uns einmal wöchentlich zum Alltag.

Die große Tüte beim Backwarenshop war toll, da man sich alles selber aussuchen konnte. Leider war auch der Andrang dementsprechend groß im Laden, aber es war genug für alle da. So kommt man aber auch schnell in die Versuchung „so viel wie möglich“ einzupacken und letztendlich verbraucht man doch nicht alles. Wer kann schon 4 Brote essen? Wir haben unsere Brote auch weitergegeben uns den Rest eingefroren. So hatten wir am Wochenende frisches, warmes Brot nach dem auftauen. Das Gebäck haben wir dann am selben, bzw. am nächsten Tag gegessen.

Fazit:

Die GoodToGo App ist eine großartige Idee und auch die Umsetzung klappt bestens! Ich sehe hier nur Vorteile für alle. Die Lebensmittelverschwendung wird eingedämmt und die Endverbraucher erhalten die Ware vergünstigt und bekommen dafür ein verhältnismäßig großes Angebot an Artikeln. Win-Win für alle!

 

Tipps für deinen TooGoodToGo Einkauf:

 

  • Lade dir die kostenlose TooGoodToGo App im Appstore runter
  • Schau dir an welche Läden in deiner Umgebung mit machen und klicke einen an
  • Lies dir die Beschreibung genau durch (Was erhalte ich? -> Nutze ich wirklich das gesamte Essen? Was kostet mich diese Portion? Wann muss ich wo sein?)
  • Wenn alles passt, klicke auf JETZT KAUFEN und bezahle deine Ware (meist zwischen 3-5 Euro) direkt per Paypal oder Kreditkarte (falls du die Ware nicht abholst, kriegst du das Geld nicht erstattet!)
  • Sei im angegebenen Zeitfenster vor Ort und sprich einfach einen Mitarbeiter an. Die ersten Male war ich auch ein wenig besorgt, ob sie überhaupt wissen, was ich von ihnen will. Aber keine Sorge: alle Mitarbeiter sind gut geschult und holen dir entweder deine Kiste/Tüte, oder sagen dir an wen du dich wenden musst

 

Rettest du auch schon Lebensmittel und hast Erfahrung mit der TooGoodToGo App? Schreib mir gerne einen Kommentar ♥

Previous Post

Schau auch mal hier

No Comments

Leave a Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.