(Werbung) Swing 2 Sleep Federwiege – Unser Erfahrungsbericht

Mit dickem Bauch sitze ich auf dem Sofa und schaue mich nach einer Federwiege um. Das Baby in meinem Bauch strampelt und hat Schluckauf – wie jeden Abend. Ich lese mich durch die Seiten verschiedener Anbieter von Federwiegen und schaue auch nach gebrauchten Varianten. Puh – so eine Federwiege ist echt teuer. Und das Baby ist noch nicht mal auf der Welt, wer weiß, ob sie so eine Wiege überhaupt mögen wird? Also schließe ich die Seiten wieder und vertage dieses Thema. Darum kann ich mir dann eventuell Gedanken machen, wenn sie da ist.

Kaum auf der Welt, musste ich mir dann auch schon ziemlich bald wieder um dieses Thema Gedanken machen, denn die kleine Fräulein Faltenfuss kämpft mit Bauchschmerzen und Blähungen. Papa muss jeden Abend mindestens eine halbe Stunde mit ihr im Fliegergriff durch die Wohnung laufen, bis sie einschläft. Auch am Tag ist es nicht immer einfach und sie krümmt und windet sich, um endlich mal Pupsen zu können. So findet sie kaum in den Mittagsschlaf, bzw wird auch immer wieder schnell geweckt.

Wir brauchen eine Federwiege!

Ich google in den Nächten in denen ich wach liege um etwas zu finden, was ihr hilft und lande irgendwann wieder bei der Federwiege. Viele Forenberichte später bin ich überzeugt, dass ihr das gleichmäßige Wippen gefallen könnte. Am nächsten Tag probieren wir es vorsichtshalber aus und bauen aus einer alten Netzhängematte und einem Babynestchen eine Art Wiege, die wir an die Balken im Schlafzimmer hängen. Und siehe da: das hin und her schaukeln gefällt ihr. Fort an liegt also mein Mann Nachts im Bett und zieht an der Strippe, die an der Wiege befestigt ist, um diese in Bewegung zu halten. Das Baby schläft – wir sind wach!

Ich google also weiter und lande letztendlich bei der Swing 2 Sleep Federwiege. Ein großer Vorteil hierbei ist der Motor, der automatisch das Schwingen übernimmt. Und das in einer Range von 50-70 Schwingbewegungen pro Minute – passend zum Herzschlag der Mutter. Ich überlege also:

  • durch die natürliche Begrenzung der Wiege fühlt sich das Baby sicher und geborgen
  • die Schwingbewegung erinnert an die Bewegungen im Mutterleib
  • das gleichmäßig monotone Geräusch des Motors wirkt sicher zusätzlich einschläfernd
  • Ergo: Mehr Schlaf für Mama & Papa

Nachdem ich mich noch intensiver eingelesen habe, steht fest: Wir brauchen diese Wiege!

Der Test beginnt – die Federwiege ist da

Ein paar Tage später trudelt hier ein riesiges Paket ein und der Mann beginnt mit dem Aufbau. Wir haben uns für die Federwiege mit Gestell entschieden, da wir im unteren Wohnbereich keine Türzargen haben (diese Befestigungsart wäre nämlich auch möglich). Das Gestell ist schnell und einfach aufgebaut und auch der Motor mit den Federn und die Wiege selbst sind flott an Ort und Stelle. Wir haben uns für die Wiege aus reiner Baumwolle entschieden. Es gibt auch Wiegen aus Netzstoff, diese sind aber für Schreibabys konzipiert. Und hier liegt auch des Pudels Kern: Ursprünglich wurde die Wiege mit Netzstoff für Schreibabys entwickelt. Maik und seine Frau Kerstin hatten selber Schreibabys und auf der Suche nach Erleichterung für alle entstand die Idee eine Federwiege mit Motor zu bauen. Das Ergebnis steht nun vor uns und soll unserem Bauchschmerzbaby also helfen. Ich schwanke zwischen Vorfreude und Skepsis. Wird es ihr gefallen? Wird es wirklich helfen?

Swing 2 Sleep Federwiege mit Baumwolltuch

Das Baby wippt in den Tiefschlaf – es funktioniert!

Wir legen Fräulein Faltenfuß in die Wiege und stellen den Motor an. Die Wiege beginnt zu wippen und wir stellen mit dem Regler die Wippgeschwindigkeit ein. Der erste Versuch war etwas zu schnell und die kleinen Ärmchen flogen mit der Wippbewegung wild durch die Luft. Wir müssen lachen und das kleine Baby guckt ganz entsetzt. Nachdem wir die für uns gefühlte richtige Wippstärke eingestellt haben, stehen wir also davor, schauen auf das kleine Baby hinab und setzen all unsere Hoffnung in die Wiege. Und wir werden nicht enttäuscht! Nach 10 Minuten schläft sie… tief uns fest!

Die Wiege schwingt von allein, wir haben freie Hand – der Motor machts möglich!

Und so ist es heute noch. Teilweise schläft sie bis zu 3 Stunden in der Wippe, auch 4 Stunden waren schon drin. Je nach dem wie die Nacht davor war. Manchmal schläft sie auch nur 30 Minuten. All das ist ok, solang sie in dieser Zeit entspannen kann und in ihre Tiefschlafphase kommt. Mittlerweile ist Fräulein Faltenfuß über 5 Monate alt und es hat sich eingependelt, dass sie ca. 2 Stunden nach dem Aufstehen wieder müde wird und ihren ersten Mittagsschlaf hält. Dieser ist auch immer der Intensivste und längste am Tag und diesen verbringt sie immer in der  Wiege. Gerade wenn die Nächte wieder sehr anstrengend waren ist es für mich ein absoluter Segen wenn sie dort bis zu 3 Stunden schläft. Das bedeutet nämlich auch für mich, dass ich in dieser Zeit schlafen kann. Ich glaube jede junge Mutter kann nachvollziehen, wie wichtig noch mal 2-3 Stunden Schlaf am Tag sein können.

Das Baby liegt sicher und geschützt

Schlaf ist für uns alle wichtig!

Für uns ist die Wiege eine unglaubliche Erleichterung im Alltag. Fräulein Faltenfuß bekommt ihren verdienten Schlaf und wir können uns auch erholen. Win Win für alle! Wer will schon unausgeschlafene, nörgelige Babys und Eltern mit Nerven so dünn wie Drahtseile?

An manchen Abenden war das Einschlafen hier immer mal wieder kritisch und auch hier haben wir uns die Wiege zu Nutzen gemacht. Fräulein Faltenfuß durfte in der Wiege einschlafen und sobald sie im Tiefschlaf war, hat der Mann den Motor gestoppt, die Wiege aus der Halterung genommen und das Baby in der Wiege nach oben ins Schlafzimmer gebracht. Dort haben wir sie vorsichtig auf das Beistellbett abgelegt und den Stoff der Wiege vorsichtig um sie rum gelegt während sie einfach weiter geschlafen hat. Beim nächsten Stillen hab ich sie dann einfach raus genommen und die Wiege aus dem Bett entfernt. Perfekt!

Hier seht ihr die Federwiege in Bewegung. Erst dachten wir, dass die Bewegungen zu heftig sind (dabei waren wir mit der Geschwindigkeit gerade mal im ersten Drittel), aber genau so fand Fräulein Faltenfuss es gut.

Die Federwiege in Aktion

Die Swing2Sleep Federwiege – definitiv eine Empfehlung!

Unsere Intuition war also richtig: die wippenden Bewegungen helfen unserem Baby bei den Bauchschmerzen und bringen ihr gleichzeitig auch tieferen Schlaf. Wir sind wesentlich entspannter und genießen nun die Tage mit einem gut gelaunten, ausgeschlafenem Baby.

Sie passt mit ihren 5 Monaten immer noch in die Wiege rein, nur die kleine Füßchen gucken locker lässig raus. Und wir haben tatsächlich immer noch mit den Bauchschmerzen zu kämpfen, so dass die Wiege hier weiterhin täglich genutzt wird. Ich mag es sehr, wenn Produkte aus eigenen Erfahrungen entwickelt werden und nicht einfach so auf den Markt geworfen werden. Gerade wenn das eigene Kind leidet, möchte man alles möglich machen, damit es besser wird. Die Idee eine Federwiege mit Motor zu konstruieren ist genial – wer möchte schon 3 Stunden daneben sitzen und die Federwiege anschubsen? Übrigens habt ihr auch die Möglichkeit die Federwiege zu mieten anstatt gleich zu kaufen. Oder ihr mietet nur den Motor, falls ihr schon eine Federwiege habt.

Sollten all die Cremes, Salben, Kügelchen oder Massagen euch ebenfalls nicht helfen, ist die Swing2Sleep Federwiege definitiv eine Option, die ihr euch mal anschaue solltet!

Die rhythmischen Bewegungen lassen das Baby entspannt schlafen

 

(Wir haben die Swing 2 Sleep Wiege zum Testen kostenlos erhalten. Dies beeinträchtigt aber nicht unsere ehrliche Meinung. Wir sind dankbar, die Wiege so ausführlich testen zu dürfen.)

3 Gedanken zu „(Werbung) Swing 2 Sleep Federwiege – Unser Erfahrungsbericht

  1. Jens

    Hallo,
    danke für diesen Testbericht. Ich habe auch eine solche Wiege und bin total begeistert. Darin schläft unser Kleiner so ruhig und zufrieden.
    Die Anschaffung lohnt sich also auf jeden Fall.

    Grüße
    Jens

    Antworten
      1. Jens

        Die Wiege ist wirklich ein Alleskönner. Ich habe sie jetzt seit einigen Wochen im Einsatz und unser Kleiner schläft darin wie ein Engel. Das ist total schön. Dadurch ist er tagsüber auch viel ausgeglichener und zufriedener. Und das ist für uns alle gut. 🙂

        Grüße
        Jens

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*