Rezept CousCous Salat

Über die Zeit fängt man an einige Lieblingsrezepte zu sammeln. Ich hab natürlich auch ein paar, aber meistens im Kopf. Da ich nun schon mehrfach nach dem Rezept für meinen Couscous-Salat gefragt wurde, bin ich extra heute früh aus dem Bett gesprungen und tipper euch es auf, bevor wir mit dem Hausbau weiter machen. Sonst vergess ich das noch 20 mal… ich kenn mich doch… Und noch ist ja genügend Sommer geplant (wehe wenn nicht!), dass ihr den ein paar mal testen, anpassen, verändern könnt, so dass er euch schmeckt.

Im Grunde ist es ganz einfach, aber meistens ergeben die einfachsten Zutaten ja das leckerste Gericht.  Als ich die Fotos für den Blog gemacht habe, habe ich gerade den Salat für das Sommerfest auf der Arbeit vorbereitet. Also auch dementsprechend viel. Zusätzlich ist es gar nicht so einfach mit so glitschigen, nassen Händen Fotos zu machen – und dann auch nur mit dem iPhone 😀
Seis drum, ihr braucht ja auch mehr das Rezept als die Fotos. Das Rezept, was ich euch hier aufschreibe reicht locker für 6-8 Personen, aber ihr könnt es natürlich auch verringern oder mehr machen, dazu später mehr.

Ihr kauft ein (6-8 Personen):

1 Packung Cous-Cous  – ich nehme immer diesen hier von Kaufland
1 Paprikamix, oder 3 einzelne Paprika nach eurer Wahl
1 Bund Petersilie, glatt
1 Bund Frühlingszwiebeln
3-5 große Tomaten
1-2 Gläser Ajvar scharf – da nehme ich auch das billigste von Kaufland
1 Tube Tomatenmark
Gemüsebrühe
Zitronensaft – ich nehme immer Hitchcock
Salz, Pfeffer
Paprikapulver

Los gehts:

Den CousCous kippe ich gleich in die Salatschüssel die auch später auf den Tisch kommt, dass erspart eine Menge Arbeit. Darüber streu ich relativ mittelgroßzügig (was ein Wort! Aber bitte lieber nachwürzen als zu viel) die Gemüsebrühe und lasse nebenbei schon mal den Wasserkocher laufen. Wenn dieser fertig ist, kippe ich das kochende Wasser über den CousCous, aber gerade so, dass der CousCous ca. 1 cm mit dem Wasser bedeckt ist. Abdecken mit Alufolie oder einem Deckel und erst mal zur Seite stellen, damit der CousCous quellen kann.

Die hellen Streifen ist übrigens die Gemüsebrühe, so habt ihr einen ungefähren Anhaltspunkt. Nachwürzen geht immer!

Während der CousCous quillt, schnippelt ihr dann schon mal den Rest. Die Tomaten vierteln und bitte entkernen, sonst wird der CousCous zu verwässert und alles in gleich kleine Würfel schneiden. Ich mach das mit meinem tollen Ritsch-Ratsch Nicer Dicer Teil. Für sone Salate sind die echt ideal, weil es so schnell geht.
Von den Lauchzwiebeln könnt ihr ca. ein halbes bis Dreiviertel Bund nehmen, je nach dem wieviel Zwiebeln ihr drin haben wollt. Da das hier wirklich viel Salat wird, macht ein ganzes Bund auch nichts. Die Frühlingszwiebeln also auch klein schneiden und die Petersilie fein hacken.
Den CousCous nehmen und einmal durchrühren, so dass sich die einzelnen Körnchen auflockern. Und dann gebt ihr eigentlich nur noch alle Zutaten zusammen. Also Tomaten, Paprika, Frühlingszwiebeln und Petersilie zum CousCous geben, das Glas Ajvar reinschütten, Paprikapulver dazu geben, eine halbe Tube Tomatenmark reinpressen, einen Schwups Zitronensaft dazu geben, Pfeffer und Salz nicht vergessen, aber beim Salz vorsichtig sein, da die Brühe ja schon Salz enthält. 
Alles kräftig miteinander vermischen und gegebenenfalls noch mal abschmecken. Evtl. müsst ihr noch ein paar Löffel Ajvar dazu geben, denn das gibt den tollen Geschmack. Da Geschmäcker allerdings verschieden sind und einige es nicht so stark wollen, andere eher schon, kann ich hier keine genaue Angabe machen. Das müsst ihr für euch selber ausklamüsern. Auch die anderen Angaben sind nur ca. Angaben. Wer will kann auch Mais mit reingeben, weniger Paprika, mehr Tomaten und und und… Variationen sind hier unendlich viele möglich, aber zum Schluss finde ich es schön, wenn es ein gut gemischtes Gesamtbild ergibt und der CousCous zu den anderen Zutaten ungefähr gleich auf gemischt ist. Minze macht sich übrigens auch toll im diesem Salat.
Auf diesem Bild seht ihr das Rezept jetzt mal 2. Also 2 Packungen CousCous, 6 Paprika usw… Es ist unendlich viel geworden, aber soooo lecker! 
Lasst euer Kreativität freien lauf, probiert aus, gebt Gewürze dazu, lasst Gemüse weg, schnippelt noch was rein. Wir stürzen uns heute über die letzten Reste vom CousCous – viel Spass beim Nachmachen ♥♥♥

3 Gedanken zu „Rezept CousCous Salat

  1. Nina

    oh der sieht wirklich oberlecker aus, hab ihn schon auf Insta bewundert. Den werd ich sicher auch mal machen. Danke Dir und einen schönen Sonntag. Liebe Grüsse, Nina

    Antworten
  2. Grossstadtkind

    Daaaaanke (: Auf dieses Ajvar wäre ich nie gekommen als Gewürz. In dem von meinem Lieblingsbäcker soll wohl Cummin oder so drin sein, Weiß nur nicht, ob das den Geschmack gibt oder ob da vllt ne andere Paste oder so drin ist. Ich teste dein Rezept nach dem nächsten Kauflandbesuch 😀

    Antworten
  3. Desiree

    Reicht es denn aus, über den Couscous nur heißes Wasser zu geben? Ich hab ihn bissher immer leicht köcheln lassen. Mit heißem Wasser wäre das aber um einiges Energiesparender.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*